Alle Folgen


AMA – das ist kurz für “Ask me anything” – und genau das habt ihr getan: Ihr habt uns alle möglichen Fragen gestellt.
Von der Lieblingssüßigkeit, über Tattoos, bis hin zu der Frage, ob Hunde echte Freunde sein können – und wir beantworten (fast) alles wahrheitsgetreu und nach bestem Wissen und Gewissen.
Ihr durftet uns alle eure Fragen stellen, die ausnahmsweise mal nichts mit Sex, Pubertät oder Liebe zu tun haben – nächstes Mal geht es dann aber wieder darum.


Wir sprechen über verschiedene Größen und Längen bei Penissen und Vaginen und Hilfe, wenn beides nicht so richtig zusammenpasst. Dazu eure Fragen: Wie geht Küssen? Ist “Natursekt” okay? Und wie kommt es zum Ersten Mal?
Was, wenn die beste Freundin “eklig” oder “pervers” findet, was man selbst beim Sex gerne mag oder gerne ausprobieren würde? Und wie startet man eigentlich in Richtung Küssen oder Sex, wenn man bislang noch nichts davon getan hat? Kann man das üben? Muss man irgendwas besonderes beachten? Außerdem kurze Infos zu der Frage, was man tun kann, wenn der Penis zu groß für die Vagina ist und der Sex deswegen unangenehm wird.


Diese Woche wollt ihr wissen, ab wann man eigentlich von Sex spricht, wann Sex “normal” ist und ob man als “Jungfrau” eine Menstruationstasse benutzen kann. Wir sprechen über den Mythos der “Jungfräulichkeit” und warum das so viel unnötiges Leid erzeugt.
Das Wort “normal” hat sehr viele Facetten – denn wer ist schon normal? Geht es um den Durchschnitt? Oder um irgendwelche Urteile, die andere über uns fällen? Eine weitere Frage ist, ab wann man davon spricht, Sex gehabt zu haben? Woran sich direkt die dritte Frage knüpft, die zwar eigentlich wissen möchte, ab wann man eine Menstruationstasse nutzen kann, aber da das Wort “Jungfrau” gefallen ist, müssen wir unbedingt darüber sprechen, was die Idee der “Jungfräulichkeit” ist, dass es kein Jungfernhäutchen gibt, und warum das immer noch so viele Leute glauben.


Linus Giese spricht mit uns über seinen Weg, der Mann zu werden, der er ist. Linus ist trans und hat mit 31 das erste Mal darüber gesprochen. Er hat ein Buch darüber geschrieben und möchte jungen Leuten gerne Mut machen, an sich zu glauben.
Sein Buch “Ich bin Linus” gibt’s bei rowohlt und ihr könnt Linus auf twitter und instagram folgen.


Die Pubertät heißt oft: Talgdrüsen werden aktiv, die Haare fettiger, man kriegt vielleicht Pickel, die Gliedmaßen wachsen, sie tun weh, es sprießen Haare, man will viel schlafen und all diese Veränderungen machen manchmal auch viel Druck.
Wir nehmen den Druck raus und schauen genau hin: Was passiert mit unseren Körpern in dieser aufregenden Phase? Und wie können wir ihn dabei liebevoll und fröhlich begleiten?


Wenn man zwar verliebt ist, aber noch nicht richtig bereit für Beziehung oder Sex – muss man das besonders begründen? Hat die Libido, also die Lust auf Sex, mit dem Geschlecht zu tun? Warum werden Mädchen & Frauen sexualisiert (+ was heißt das?)?
Über die Libido gibt es viele Meinungen und noch mehr Mythen: Dass Frauen so wenig und Männer immer ganz viel hätten – aber sind die Unterschiede zwischen den Geschlechtern wirklich so groß? Wir diskutieren über Geschlechterstereotype, also genau solche Vorurteile, die ganz viele Leute im Kopf haben. Agi erklärt, was eigentlich Sexualisierung bedeutet, also wenn man jemanden nur danach beurteilt, ob er oder sie “sexy” ist – meistens betrifft das Frauen. Warum das sehr blöd und respektlos ist und wie man damit umgeht – das erfahrt ihr in dieser Folge. Außerdem: Wenn man verliebt ist, aber noch nicht ganz bereit für eine Beziehung oder Sex – muss man dem anderen dafür dann besondere Gründe liefern?


Diese Woche mit Agis Kollegen David Schulz von BikoBerlin und diesen Fragen:

  • Was kann man bei einer Abneigung gegen Sex tun? Ist Ekel manchmal okay?
  • Was tun, wenn man in einen Star verliebt ist?
  • Und was, wenn man seit drei Jahren Liebeskummer hat?
  • Außerdem: Was ist Vaginismus?


Mit Nils Pickert sprechen wir über das, was wir Jungs und Mädchen an unterschiedlichen Geschichten in Bezug auf Sex mitgeben und wie das richtig schlimm für alle werden kann.
Außerdem: Julz erzählt uns von einem Gespräch über Solosex und Levi fragt nach Asexualität.


Wir haben einen kleinen Nachtrag zum Thema Bi, eine Frage zu möglichen und erlaubten Altersunterschieden, eine Frage zur Benennung von Genitalien und was das mit dem Geschlecht zu tun hat und eine Frage zum Thema Orgasmen – was tun, wenn man nicht kommt?


Warum und wie ist Agi Sexualpädagogin geworden? Warum sind manche Dinge, wie seine Tage haben oder homosexuell zu sein, ein Tabu? Woran bemerkt man seine sexuelle Orientierung? Wie kann man sich outen? Und wie sagt man jemandem vom gleichen Geschlecht, der sich in einen verliebt hat, dass man nicht das gleiche Geschlecht liebt?
In dieser Folge dreht es sich um die Vielfalt der sexuellen Orientierungen und um die Tabus und Konflikte, die damit einhergehen können.


Verliebtsein kann toll sein, oder auch ganz schön anstrengend, verunsichernd oder einfach nur entspannend. Was tun, wenn die Gefühle Achterbahn fahren? Ab wann hat man eine Beziehung? Und wie sagt man jemandem, dass man nicht verliebt ist?


Was ist eigentlich Lust und was macht Lust? Dies ist die Folge über alles rund um Lustmacher und natürlich Solosex, aka Masturbation oder sich “einen von der Palme wedeln”. Was dabei geht, was man beachten sollte und was man alles darf – Spoiler: Vieles ist erlaubt – sogar mit Socken!


Warum gibt es Sex? Muss man in die Pubertät und muss man Sex haben? – Über diese Fragen sprechen wir in unserer ersten Folge. Und erklären dabei, was asexuell bedeutet, dass manche Menschen trans* sind und warum Sex ein bisschen ist wie auf der Autobahn zu fahren.


In dieser ersten kleinen Sneak Preview wollen wir euch kurz erzählen, wer wir sind und wie ihr uns eigentlich eure ganzen Fragen stellen könnt.
Außerdem erzählt Agi ein bisschen von ihrer Arbeit an Schulen und wie es dazu kommt, dass sie eine ganze Kiste voller Fragen von Kindern und Jugendlichen gesammelt hat.